MRT Myokardinfarkt MRT Aufnahme Myokardinfarkt

Herzdiagnostik mit Kardio MRT


Die Magnetresonanztomographie (MRT) ist unter verschiedenen Namen bekannt: als MRT, Kernspin oder umgangssprachlich auch als „Röhre“. Mit der Kardio MRT können wir das Herz ohne Eingriff oder Strahlenbelastung auf angeborene Herzfehler, Beeinträchtigungen des Herzmuskels sowie Durchblutungsstörungen untersuchen.


Ambulant und schonend

Die Kardio MRT ist eine sehr schonende Methode, die ambulant durchgeführt werden kann. Ein Krankenhausaufenthalt ist nicht nötig. Der Vorteil der Kardio MRT für den Patienten ist, dass sie im Gegensatz zur Computertomographie ganz ohne Strahlenbelastung und ohne Eingriff in den Körper wie bei einer Katheteruntersuchung verläuft.

Die Untersuchung erfolgt im Rahmen einer engen Kooperation mit der
Radiologie Darmstadt (Cardiodiagnostik Darmstadt) Die Befunde werden stets gemeinsam von Radiologen der Radiologie Darmstadt und Kardiologen des Kardiovaskulären Zentrums ausgewertet und mit Ihnen als Patienten direkt im Anschluss daran besprochen.

MRT Aufnahme

Erfahrene Experten für Kardio bzw. Herz MRT

Die Fachärzte der Radiologie Darmstadt sind spezialisiert auf Diagnostik mittels Kardio MRT. Am Standort Alice-Hospital haben wir einen hoch modernen und leistungsfähigen Magnetresonanztomographen installiert, der speziell auf Untersuchungen des Herzens und der Gefäße ausgerichtet ist. Damit verfügen wir über eine ganz besondere technische Ausstattung und bieten den Patienten dieses schonende Diagnoseverfahren bereits seit 2010 an.

Auch die Computertechnik, mit der die Bilddaten ausgewertet werden, ist wegweisend. Wissenschaftliche Studien haben gezeigt, dass computergestützte Analyseverfahren oft genauer sind als das menschliche Auge.

Träger von Schrittmachern und Defibrillatoren

Die Kardio MRT ist für Träger von Herzschrittmachern und Defibrillatoren normalerweise nicht einsetzbar, da sie mit Magnetstrahlen arbeitet, die die Funktion dieser Geräte beeinträchtigen. Für solche Patienten bieten wir jedoch alternative Diagnosemethoden und in besonderen Fällen auch die Durchführung des MRT unter speziellen Voraussetzungen an.

Lesen Sie hierzu unseren Newsletter zu diesem Thema.
Dateityp    kzd_newsletter_2012_03.pdf - 186 kB



Qualitätsmanagement  |  Impressum  |  Datenschutz  |  Haftung  |  Seite drucken