Computertomographie des Herzens –
Flash CT


Mit Computertomographie, kurz CT genannt, kann man mittels einer speziellen Röntgentechnologie Bilder des Herzens anfertigen. Die Kardio Flash CT wird vor allem dazu verwendet, Verkalkungen und Engstellen der Herzkranzgefäße darzustellen. Bei hochmodernen 256-Schichten-Flash-CT-Geräten, wie wir sie verwenden, ist die Strahlenbelastung sehr gering.


Untersuchung der Herzkranzgefäße mittels 256-Schichten-Flash-CT

Das Flash CT ist im Unterschied zum Herzkatheter nicht-invasiv (nicht-eingreifend) und daher schonender und risikoärmer als eine Untersuchung mittels Katheter.

Kardio Flash CT Aufnahme Bei dieser Form der Röntgenuntersuchung wird ein jodhaltiges Kontrastmittel gespritzt, das die Herzkranzgefäße sichtbar macht, um Einengungen festzustellen. So lassen sich schon kleinste Verkalkungen und Einengungen feststellen. Bei unklaren Beschwerden kann eine eventuelle Erkrankung der Herzkranzgefäße geprüft bzw. Engstellen lokalisiert werden, um ein mögliches Herzinfarktrisiko abzuklären.

Sofern eine gravierende Einengung im CT gefunden wird, ist eine zeitnahe Therapie mittels Herzkatheter (Aufdehnung und Stentimplantation) nötig. Die Befunde aus dem CT sind für den Kardiologen, der den Herzkatheter macht, im Hause sofort verfügbar.

Diagnose in einer Viertelsekunde

In enger Kooperation mit der Radiologie Darmstadt (Cardiodiagnostik Darmstadt) setzen wir im Alice Hospital die modernste Technik ein, einen Somatom Definition Flash Computertomographen von Siemens, bei dem zwei Röntgenröhren gleichzeitig um den Körper rotieren.

Das neue 256-Schichten-Flash-CT erlaubt erstmalig die Abbildung des gesamten Herzens in nur 0,25 Sekunden - weniger als ein halber Herzschlag. Das Flash CT ist ohne die herkömmliche langwierige Vorbereitung möglich und bedeutet für den Patienten eine minimale Strahlenbelastung.

Als größte Praxis für Kardiologie und Angiologie in Südhessen bieten wir Ihnen als Einzige das gesamte Spektrum modernster Schnittbildverfahren (CT, MRT, 3-D-Echo) an einem Standort.

Unterschiede Flash CT und Kardio MRT

Der Unterschied zwischen Kardio MRT und Kardio Flash CT besteht darin, dass die Computertomographie (CT) mit Röntgenstrahlen arbeitet und die Herzkranzgefäße untersucht. Bei der Kardio MRT wird das Herz hingegen in einem starken Magnetfeld untersucht. Durch die Gabe von Kontrastmittel können z.B. entzündliche Veränderungen oder Narben des Herzmuskels sowie angeborene Herzfehler dreidimensional dargestellt werden. Das Kardio-MRT ist darüber hinaus hervorragend für die Untersuchung der Herzfunktion geeignet.

 


Gedruckt: 02.06.2020  |  www.kardio-darmstadt.de
© 2020 Kardiologisches Zentrum Darmstadt